Jakobsweg 2013 – Anreise

20130707-155417.jpgAm Abend ging es nach dem packen endlich los. Zunächst über den Steinhagener Bahnhof nach Bielefeld. Der Zug fuhr ein bisschen später als geplant. Aber kurz vor 23:00 ging es dann los. In Bielefeld verabschiedete ich mich noch von ein paar Kollegen und fuhr mit dem ICE weiter zum Düsseldorf Flughafen. Dieser hatte ebenfalls Verspätung und fuhr erst 1 Uhr los.

Der skyTrain am Flughafen war um halb drei nicht mehr in Betrieb somit blieb nur noch der Shuttlebus zum Terminal übrig.

Im Flughafen verkürzte ich die Wartezeit bis zum Checkin zunächst mit zwei Cheeseburger von McDonald’s und anschließend einem kleinen Nickerchen.

Nach dem Checkin traf ich meine erste Pilgerbekanntschaft. Mit Pierre hatte ich bereits in Deutschland telefoniert, weil wir uns ein Taxi nach Saint Jean Pied de Port teilen wollten. Erkennungsmerkmal waren die Schuhe von Pierre. Wobei man sich im Flieger unter den 20 Mitreisenden schon auch ohne Erkennungszeichen gefunden hätte.

Nachdem die Maschine von Hop! Abhieb, eine Billigfluglinie von airFrance, stoppten wir nur noch einmal in Lyon bevor es weiter nach Biarritz ging. Dort mit 15 Minuten Verspätung angekommen. Entschieden wir uns doch dazu ein Taxi nach Bayonne zu nehmen. Allerdings blieben uns nur 15 Minuten das Ticket zu kaufen. Nur weil man uns, vor allem Pierre vorgelassen hatte konnten wir rechtzeitig den Zug nach SJPdP erreichen. Das Taxi kostete pro Person ca. 10€ und das Zugticket 9,60€.

Am Bahnhof traf Pierre dann seine Bekanntschaft Nina. Nachdem der Zug nach der 1,5stündigen Fahrt um kurz nach 12 Uhr ankam ging es zunächst ins Pilgerbüro. Dort brauchte ich nur den Stempel, denn den Pass hatte ich mir ja bereits aus Paderborn schicken lassen.

Nun beginnt also meine Pilgerreise…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.