Jakobsweg 2013 – Puente Villarente – Virgen de Camino

20130726-204322.jpgHeute hatte ich vor mit Dorota und Crystal zu laufen. Wir standen so auf, dass wir inkl. kurzen Frühstück um 6:30 Uhr starten konnten.

Es begann zunächst ein wenig abseits der Bundesstraße. Jedoch als wir feststellten, dass in Arcahueja noch keine Bar auf hatte entschieden wir zurück zu Hauptstraße abseits des Caminos zu gehen. Hier holten wir in einen Café unser Frühstück nach.

Ebenso stellten wir hier fest, das in der gestrigen nach ein schweres Zugunglück in Santiago de Compostela passiert ist und der heutige Jakobus Tag teilweise in den Städten abgesagt wurde.

Weiter ging es in das Stadtgebiet von León, da wir wussten, dass wir genug zeit und nur eine kurze Distanz hatten liefen wir langsam und stoppten auch mal in Geschäften. Am Sportladen trafen wir auf Doreen aus Belgien die uns ab hier begleitete. Und ebenso kurz darauf auf die deutsche Gruppe.

Wir gingen weiter ins historische Zentrum von León und entschieden uns dann doch dafür zunächst in die Herberge einzuchecken und dann mit den Bus zurück nach León zu fahren. Nach knapp zwei Stunden kamen wir in Virgen del Camino an und checkten ein.

Kurz darauf nahmen wir den Bus zurück in die Stadt und suchten eine Gelegenheit zum Mittagessen. Nach unzähligen Fotos entschieden wir uns für ein Restaurant und sahen prompt in benachbarten unzählige bekannte Gesichter der letzten zwei drei Wochen. Unter anderen waren dort, Tony USA, Tim und Kayleigh Neuseeland, Victor USA, Tina Schweden, Moon Korea und noch weitere die ich nicht kannte, unter anderem aus Belgien und Australiern. Wir setzte uns dazu und orderten Lunch. Zuvor sah ich noch die drei Ungaren rund um Sissi sowie Vesna und Simona aus Ungarn.

Wir verabredeten und für 19 Uhr am Platz vor der Kathedrale zum Abendessen wer möchte Jan hinzukommen. Bach den Lunch gingen wir die Kathedrale und das Kloster von León besichtigen. Danach einkaufen und Sightseeing. Ebenso nochmal kurz ein Buer mit Victor trinken bevor wir uns um 19 Uhr trafen.

Am verabredeten Punkt waren wir elf Leute und gingen abseits der Fußgängerzone zu einem Italiener essen. Kurz vor 21 Uhr fuhren wir mit dem Bus zurück zum Hostel.20130726-203603.jpg20130726-203613.jpg20130726-203625.jpg20130726-203634.jpg20130726-203645.jpg

20130726-203655.jpg

20130726-204222.jpg

20130726-204231.jpg

20130726-204239.jpg

20130726-204255.jpg

20130726-204303.jpg

20130726-204311.jpg

20130726-204322.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.