Jakobsweg 2013 – Manjarin – Ponferrada

20130729-184037.jpg

Das aufstehen war heute erst um 6:30 Uhr erlaubt unsere Credencials wurde deswegen auch extra eingesammelt. Denn der Pilger soll ruhen können. Nach den wir dann um kurz nach 7 Uhr gestartet sind ging es nich ein Stück bergauf bis zu einer Militaranlage.

Nun begann der teilweise steile und rutschige Abstieg nach El Acebo. Nach zwei Stunden kamen wir da an und machten Frühstückspause. Ebenso nutzten wir das WLAN. Hier trafen wir auf fast alle Gesichter von der gestrigen Nacht. Und liefen teilweise einige Stunden zusammen.

Wir passierten der Ort Riego de Ambros und in Molinaseca machten Crystal ubd ich Mittagspause. Nach gut 4,5 Stunden Abstieg höchste Zeit. Zwei Stunden weiter erreichten wir Ponferrada und checkten in der Herberge ein.

Nun erst Duschen dann Wäsche machen und ein ausgedehnter Mittagsschlaf. Am Nachmittag gingen wir ins Zentrum von Ponferrada und das Templerschloss zu besichtigen. Ebenso das restliche Zentrum. Angeschlossen hat Sichtung Ondrej der ebenso guer übernachtet. Man trifft sich galt immer wieder.

Zum Abendessen gingen wir abseits der Touristenpfade und triktenbubs zu dritt ein 4 Gänge Pilgermenü für insgesamt 10 Euro. Alle waren satt und konnten später zufrieden ins Bett gegen.

Heutige Etappe:
23km (noch ca. 217km bis SdC)
150m Aufstieg; 1100m Abstieg
Dauer: 6,5h

20130729-183855.jpg

20130729-183908.jpg

20130729-183901.jpg

20130729-183921.jpg

20130729-183915.jpg

20130729-183943.jpg

20130729-183950.jpg

20130729-183957.jpg

20130729-184013.jpg

20130729-184021.jpg

20130729-184027.jpg

20130729-184037.jpg

20130729-184043.jpg

20130729-184050.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.