Jakobsweg 2013 – Morgade – Portos

20130804-213109.jpg

Nach der kleinen Feier gestern starteten wir heute wieder wie gewohnt kurz nach 6 Uhr. Zunächst am Anfang noch zu viert.

Wir verließen zunächst das kleine Morgade und durchquerten Ferreiros, Mercadoiro und Vilacha. Nachdem die Strecke nun recht steil abfiel eröffnete sich uns der erste Blick auf Portomarín.

Da es kurz nach 8 Uhr war entschieden wir uns hier unsere Frühstückspause zu machen. Manche gingen noch für den folgenden Sonntag einkaufen. Nach einer guten Stunde verließen wir den Ort über eine Brücke, die nicht ganz so beeindruckend war wie diese die wir zum betreten benutzten.

Auf den Weg in Richtung Gonzar Verlies und erstmal Ondrej, da er unser Tempo nicht mitgehen konnte und jemanden auf dem Weg traf. Wir drei hielten in Gonzar an und tranken etwas und machten unsere Planung für das Mittagessen. Welches wir in Hospital da Cruz abhielten.

Von hie waren es noch weitere zwei Stunden bis Portos und einige Fotos bis zur Herberge. Als wir mit allen fertig waren und das erste Bier geleert war trafen wir und zum essen.

Wir waren zunächst die einzigen Gäste beim essen sowie in der angeschlossenen Herberge. Später kam noch eine deutsche hinzu, mit der wir an Abend den Hauswein ausprobierten.

Heutige Etappe:
30km (noch ca. 75km bis SdC)
440m Aufstieg; 500m Abstieg
Dauer: 9h20130804-213036.jpg20130804-213043.jpg

20130804-213056.jpg

20130804-213050.jpg

20130804-213027.jpg

20130804-213103.jpg

20130804-213109.jpg

20130804-213145.jpg

20130804-213304.jpg

20130804-213117.jpg

20130804-213137.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.