Italien 2014 – Tag 03

2014-italien-tag03

Heute werden wir zum ersten mal Italien verlassen, und in den Vatikan einreisen. Nach dem Frühstück fuhren wir mit der U-Bahn in Richtung Vatikan zur Generalaudienz von Papst Franziskus.

Da wir glücklicherweise einem Tipp vom Pilgerbüro bekommen haben, dass die angegebene Uhrzeit der Audienz 10:30h nicht immer die Uhrzeit ist, wo der Papst auch beginnt, waren wir früh genug da. Und siehe da, bereits 9:45 Uhr bevor der Papst den Petersplatz. Wir ergatterten uns sehr gute Plätze relativ weit vorne. Die gesamte Generalaudienz über zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite. Strahlend blauer Sonnenschein und die Sonne brannte wahnsinnig.

2014-11-19 08.46.45.jpg 2014-11-19 08.46.54.jpg DSC_0546.JPG DSC_0550.JPG DSC_0551.JPG DSC_0553.JPG DSC_0559.JPG

Zunächst befuhr Papst Franziskus den Petersplatz von allen Seiten, so dass die meisten Zuschauer ihn aus wenig Entfernung sehen konnten. Auch wir waren nur knapp drei Meter entfernt. Es ist schon ein unbeschreibliches Gefühl einem so offenherzigen und Volksnahen Papst zu sehen.

DSC_0573.JPG DSC_0576.JPG DSC_0581.JPG DSC_0586.JPG DSC_0588.JPG DSC_0623.JPG DSC_0626.JPG

Natürlich machten wir sehr viele Fotos während der Audienz, aber nicht nur vom Papst sondern auch von der Schweizer Garde und vielen anderen Pilgern.

DSC_0611.JPG DSC_0614.JPG DSC_0617.JPG DSC_0638.JPG DSC_0640.JPG DSC_0651.JPG DSC_0660.JPG

Kurz nach 11 Uhr war die Audienz zu ende und wir machten uns auf den Weg zum Piazza Navona. Hier wollten wir erst mal zu Mittag essen. Wir suchten ein passendes Restaurant, allerdings waren die direkt am Piazza Navona befindlichen einfach zu teuer und zudem unterschieden sich alle nicht sonderlich von ihrer Speisekarte. Scheinbar bekommt man in Rom nur Pizza und Spaghetti und natürlich mal FastFood hier und da.

DSC_0641.JPG DSC_0664.JPG DSC_0670.JPG DSC_0680.JPG DSC_0697.JPG 2014-11-19 12.07.49.jpg 2014-11-19 12.11.13.jpg

Aber schließlich fanden wir abseits des Platzes ein kleines Restaurant wo wir zum einen die Sonne genossen und uns die Pizza schmecken ließen.

Wieder einmal gestärkt ging es weiter zum Pantheon. Neben dem Petersdom die wohl berühmteste Kirche Roms. Das Pantheon besitzt mit dem großen offenen Dach ein besonderes architektonisches Markenzeichen.

DSC_0698.JPG DSC_0699.JPG DSC_0704.JPG DSC_0716.JPG 2014-11-19 13.08.22.jpg DSC_0726.JPG DSC_0738.JPG

Nach der Besichtigung machten wir einen Spaziergang in Richtung Piazza del Popolo. Dieser führte uns an der Trajansäule, dem Kapitol und anderer Regierungsgebäude vorbei.

2014-11-19 13.33.59.jpg DSC_0743.JPG DSC_0744.JPG DSC_0747.JPG DSC_0752.JPG DSC_0753.JPG DSC_0754.JPG

Nun holten wir unseren Besuch des Parks Villa Borghese bei Tageslicht und vor allem Sonnenschein nach. Wir genossen einfach nur das Wetter und ließen keinen Zeitdruck zu. Wir machten dann eine kleine Pause im Cafe Casina del Lago und machten es uns auf der Terrasse gemütlich. So kann man es Ende November wirklich aushalten. Da stören selbst kurze einsetzende Regenschauer wenig.

DSC_0756.JPG DSC_0759.JPG DSC_0761.JPG DSC_0764.JPG DSC_0767.JPG DSC_0769.JPG DSC_0776.JPG

Am späten Nachmittag fuhren wir wieder zurück zum Hotel. Zuvor kauften wir uns nebenan ein leckeres Eis. Dieses aßen wir bevor wir die Kirche Basilica di Santa Maria Maggiore besichtigten. Sie wirkt bereits von außen sehr groß, noch viel größer aber von innen. Ebenso sehr prunkvoll, Marmorböden schöne und aufwendige Verzierungen.

DSC_0800.JPG DSC_0801.JPG DSC_0803.JPG DSC_0806.JPG DSC_0813.JPG DSC_0818.JPG DSC_0821.JPG

Bis zum Abend entspannten wir noch im Hotel. Dann fuhren wir mit dem Bus nach Trastevere, einen hippen Stadtteil von Rom. Hier trifft man sich um zu entspannen und zu speisen. Wir liefen einige Zeit herum bis wir ein schön kleines Restaurant fanden, das La Scaletta. Hier gönnten wir uns ein leckeres Menü mit einer Flasche Wein.

DSC_0824.JPG DSC_0825.JPG DSC_0826.JPG DSC_0829.JPG DSC_0830.JPG DSC_0832.JPG DSC_0834.JPG

So ging dann auch dieser Tag zu ende, der wieder viel neues und interessantes geboten hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.