USA 2015 – Tag 02 – Oslo

Heute Morgen habe ich mich dann doch kurzfristig dazu entschlossen ein wenig länger zu schlafen. Statt um 7 Uhr stand ich halb 9 auf.

Ich kaufte im Laden direkt beim Hostel mein kleines Frühstück zusammen. Es gab Osaft, Bananen und kleine Croissants mit Zimt.

Ich lieg direkt zur Straßenbahn Haltestelle. Dort wollte ich eigentlich mein Ticket kaufen, fand aber kein Automaten und in den Bahnen sah ich während des vorbeifahrens auch keine. Also ging ich eine Haltestelle zu Fuß, aber auch hier keiner. Also ich dann den Fahrer fragte, sah ich dass man hier auch direkt meine Fahrer Tickets kaufen kann oder im Supermarkt. Allerdings beim Fahrer nur Einzeltickets und keine Tagestickets.

Ich fuhr mit der Linie 11 bis zur Endstation. Hier liegt ein großer See und hier startet der Osloer Fluss Akerselva. Hier kann man schön bis ins Zentrum von Oslo meist direkt am Fluss spazieren.

Dabei sieht man viele alte Industriegebäude oder schleußen. Auch ein paar künstliche Wasserfälle waren dabei. Insgesamt kann man ca. 8km laufen. Ab und zu muss man durch Baustellen oder anderen Hindernissen die strecke verlassen, findet aber immer schnell zurück.

Anschließend bin ich mit der Metro zur Haltestelle gefahren in dessen Nähe sich das Schloss befindet. In dieser Jahreszeit findet hier nur noch selten ein wachwechsel statt aber der Blick vom Schloss auf Oslo ist Grind genug den Aufstieg zu begehen.

Meinen mittags Stopp machte ich im O’learys. Aber es gab nur einen Snack mit Pulled Pork, Queshilladas oder so ähnlich.

Wieder mit der Metro ging es zum Holmenkollen. Umso höher die Bahn fuhr umso nebeliger wurde es. Also wurde

Mir klar dass ich keinen Ausblick auf Oslo gemieden können werde. Aber alleine die Schanze ist einen Besuch wert. Ob aus architektonischen gründen oder sportlichen. Im Preise für den Besuch des Skimuseums ist die Fahrt bis zum Schanzentisch inklusive. Wahnsinn wie steil das ist.

Später fuhr ich dann bevor die Dunkelheit einsetzte zum botanischen Garten und schlenderte ein wenig hier durch die verschiedenen Gewächshäuser und Tropenwälder.

Nach den langen Fußmärschen ging ich ins Anker Hotel zurück und packte meinen Koffer für den Weiterflug um.

Zum Abendessen ging ich eine Pizza direkt um die Ecke kaufen. Heute geht es dann auch frühe ins Bett, da morgen ein langer Tag wird. Flug nach London und dann New York plus Zeitverschiebung.


  
  
  
  
  
  
  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.