USA 2015 – Tag 06 – New York

Nach dem aufstehen machte ich erstmal paar Ergänzungen zu meiner Tagesordnung. Ich packte alles hinzu, was ich in den letzten beiden Tagen nicht schaffte oder übersprungen hatte.

Da ich zwei Restaurant-Vorschläge von meinem Mitpilger Tony aus Los Angeles bekam, entschied ich mich dazu das Katz Delicatessen als meine Adresse fürs Frühstück auszuwählen. Ich nahm hier, man muss schon sagen das weltberühmte Pastrami Sandwich. Bekannt auch aus Harry und Sally. Die Restaurantszene.

Von der 2nd Street ging es nun zum Washington Square Garden um den „Arch“ zu sehen. Weiter zum Flatiron Buildung. Ein Gebäude was wohl auch die meisten kennen.

Nun schlenderte ich einwenig am Broadway entlang. Bis zum Bryant Park. Auch hier war eine Eisbahn aufgebaut. Ich trank erstmal einen Kaffee und genoss die Sonne,welche zwischen den Häusern tatsächlich auch mal bis zum Boden kamen. Bis hier hin waren es alles Punkte, die in den letzten beiden Tagen hinten rüber gefallen sind.

Wieder unterwegs ging es zum Times Square, diesmal bei Tageslicht aber genauso interessant. Ich nahm mir vor Tickets für ein Musical zu holen. Jedoch öffnete der ticket Schalter für günstige Tickets am Montag erst um 15 Uhr. Also dachte ich mir, gehe ich nach dem Central Park nochmal dahin.

Auf dem Weg dorthin lief ich am Wintergarden Theater vorbei wo sie Werbung für School of Rock machten. Viele Musicals machten montags Pause und nochmal blue man group wollte ich nicht. König der Löwen war ebenfalls in meiner Auswahl.

Mir gefiel der Film damals mit Jack Black und ich erhoffte mir viel von den Musical also kaufte ich mir kurzentschlossen ein Ticket für den Abend.

Jetzt ging ich aber dennoch erstmal in den Central Park um einfach ein bisschen Ruhe  zu genießen. Wahnsinn wie mitten i der Metropole es auf einmal ruhig wird. Ich saß mich an die Terrassen und entspannte. Sah Leuten beim Schlittschuhlaufen zu und wie sie mit Booten umher paddelten.

Nach einiger Zeit ging ich weiter zum kleinen Schloss im Central Park und dann zum Guggenheim Museum. Letzteres nur von außen um Fotos zu machen. Devise für heute war Einfachheit bisschen Zeit nehmen.

Der zweite Restaurant Tipp war das Shake Shak. Ich besuchte die Filiale  in der Upper East Side. Auch lecker!

Jetzt wieder Richtung Süden zur Roosevelt Island Seilbahn. Einmal hin und zurück bevor es wieder zum Times Square ging.

Ich bin soviel gelaufen wie ein New Yorker nie gegen würde. Von der 2nd Street bis zur 90 Street und zurück zur 60ten bis zur43.

Ein bisschen Zeit war noch zu vertreiben bis zum Musical. Zunächst im Trump Tower bei Starbucks und dann bei McDonald’s direkt am Times Square.  Mittlerweile habe ich auch festgestellt das mein Musical heute zum ersten Mal vor großen Publikum gespielt wird. Offiziel beginnt es am 6. Dezember.

Was für ein Zufall und ich meine Andrew Lloyd Webbers war auch da. Super Musical klasse Musik und die Kids haben alle Instrumente live gespielt. Kann es nur empfehlen.

Nach 15 Stunden war ich einfach froh ins Hotel zurück zu kommen und die letzte Nacht zu genießen.

  
  
  
  
  
  
  
  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.