USA 2015 – Tag 11 – Charleston

Die vergange nach habe ich so gut geschlafen in diesem King Size bett. Ich hätte liegen bleiben können. Aber dennoch  stand ich auf und ging zum frühstücken.

Zunächst fuhr ich in die Nahe gelegene Magnolia Plantation and gardens. Eine Anlage, die wohl mal ein Herrenhaus war und mit einer grandiosen Parkanlage. Brücken, Seen, Flüsse, bambuswalder und Fasane. Und einfach riesig.

Weiter ging es zur Charles Town Landing Site. An dieser Stelle landeten damals die Briten und gründeten diese Siedlung, die heute Charleston ist. Hier im Statepark wird zum einen das Leben der damaligen Zeit nachgestellt und man erfährt viel von der Entwicklung der Siedlung.

Mittlerweil war es schon Mittag und ich fuhr nun in das alte Zentrum von Charleston. So viele schöne alt und bunte Häuser, dazwischen immer wieder Palmen. Ein wirklich schöner Anblick. Als ob man in eine andere Zeit versetzt wird.

Ich suchte mir erstmal ein schönes Plätzchen zum Mittagessen aus. Und wie es sich du die Südstaaten gehört ging ich zum bbq ins Southern Barbecue. Ich bestellte mir ein Pulled Pork Sandwich mit cheese and Mac als Beilage. Und gönnte mir zwei lokale Biere der marke Westbrook.

Nun könnte ich gestärkt den waterfront Park ansehen mit seinen beiden brunnen. Weiter ging es zur Südspitze den Battery Park. Vorbei an vielen der oben genannten Häusern. Ein wenig verweilte ich nach an der Strandpromenade bevor es wieder in Richtung Parkhaus ging.

Eigentlich für morgen geplant fuhr ich noch zum Patriots Point wo unter anderem die USS yorktown vor Anker liegt und mittlerweile als museumsschiff dient. Hier kann man auf mehreren selbstgeführten  Touren mehr über das Leben an Bord sowie den Flugzeugträger selbst erfahren.

Nebenan lag noch ein Zerstörer und ein U-Boot. Nach der Besichtigung fuhr ich zur Isle of Palmes um den Abend dort am Strand ausklingen zu lassen. Da ich dort aber keinen Parkplatz auf Anhieb fand machte ich dieses auf der Nachbarinsel sullivans island.


  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.