USA 2015 – Tag 16 – St. Augustine – Cocoa Beach

Hier im Motel konnte ich auch wieder frühstücken. Währendessen unterhielt ich mich mit zwei Damen, wobei eine sich als nascar Fan outete. Ist schon lustig. Bekam einige Tipps und wurde für mein homestead Wochenende beneidet.

Auf dem Weg zum Cocoa Beach liegt zum einen Daytona und das Kennedy Space Center. Jeweils benötigt man einen halben Tag um eins zu besichtigen.

Nach Tipps von Andreas (danke hierfür) entschied ich mich nur daytona zu besuchen und den Rest des Tage evtl. am Strand zu verbringen.

Im Kennedy Space Center läuft ja nicht mehr viel, außer die Gebäude und die Rampen ist nicht viel zu besichtigen und dafür fast 50 Dollar zu zahlen? Außerdem konnte ich in Washington schon die Raumfähre und andere teile sehen. Gratis.

In daytona angekommen buchte ich direkt die all Access Tour. Dabei ging es mit einem Trolley über die Streck und rund herum wir hielten mehrmals für Fotos und sahen einige Filme sowie Bereich die sonst nicht öffentlich zugänglich sind.

Gegen Mittag wollte ich eigentlich im days inn in Cocoa Einchecken, aber das erste mal stellte es ein Problem dar, dass ich vor der eincheck Zeit da bin. Also fuhr ich rät zum Strand.

Es war zwar warm aber doch sehr windig und es regnete zwischendurch. Wobei letzteres kein Problem darstellte. Ins Wasser ging es trotzdem nicht für mich aber verweilte einige Zeit am Strand.

Im Anschluss fuhr ich zu dennys und bestellte dort einen leckeren Double Cheeseburger.bevor ich ins Motel fuhr wollte ich trotzdem mal Sodas Kennedy Space Center zumindest von außen sehen. Da ich ja schon fast da in der Nähe war bot es sich an. Viel konnte man nicht sehen außer ein paar Raketen. Und viele tourbusse von der NASA.

Ich bereitete nun meine Kühlbox mit Getränken und Eis vor und machte mir einen entspannten Fernsehabend.


  
  
  
  
  
  
  

  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.