USA 2015 – Tag 22 – Everglades City – Key West

So schön das Zimmer war ist er der Rest hier im Hotel, der überdachte Pool und die frühstücksräume.

Die Fahrt nach Key West führte mich auf der bekannte Strecke nach Homestead zuruck. Von da aus waren es nochmal knappe 3 Stunden südlich über viele Inseln und Brücken nach Key West.

Auch hier muss man sagen gehört die Fahrt auf dieser Strecke zum Urlaub dazu. Es ist wirklich schön hier, zwar teilweise sehr langsam, hinunter zu fahren.

Diesmal checkte ich direkt im Hotel ein um dann auch mein Auto hier stehen zu lassen.

Die Stadt Key West wollte ich zu Fuß erkunden. Ich begann meinen Trip am südlichsten Punkt der USA. Einen Meilenstein der ebenso die Entfernung zu Kuba zeigt. Nähe hieran liegt auch ein USA Militärbasis mit abhörstation.

Weiter ging es zum Leuchtturm Museum. Nicht weil mich diese interessieren, sondern weil hier einer steht auf dem man hinauf kann. Also könnte ich einen schönen Ausblick auf Key West ergattern.

Neben an befand sich das hemmingway Haus. Hör genügten mir Außenaufnahmen. Weiter ging es Dänin Richtung Strand. Es war der Fort … State Park.

Ich suchte mir ein schönes Plätzchen aus und sonnte mich und wartete den Sonnenuntergang ab. Sobald dieser stattgefunden hat wird der Park immer geschlossen.

Anschließend machte ich mich auf dem Weg zur Duvall Street. Die Einkaufsstraße am Tage und nachts die Partymeile hier.

Ich schlenderte ein wenig herum bis ich dann am Tropic Cineman vorbei ging und mir eine Katze für bridges of spies holte.

Der Film von Steven Spielberg und mit Tom Hanke über Spione im kalten Krieg. Ich fand ihn gut. Interessanterweise wurden alle deutschen Passagen in den USA nicht untertitelt. Also hab  ich wohl mehr verstanden als alle anderen im Kino.

Nun gab es noch Bier im Hotel auf der Terrasse und damit ist dieser Tag auch zuende gegangen.


  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.