Irland & Nordirland 2016 – Tag 03 – Achill Island – Portrush

Nach den gestrigen Jack the Lad Bieren im Hotelpub konnte ich nachts sehr gut schlafen.

Ohne Frühstück ging es auf den atlantic Drive auf Achill Island. Vorbei an vielen kleinen und kaum besuchten Stränden. Am golden Beach tranken wir zunächst eine Kaffee und am Silver Beach machten wir Fotos unter anderem von einem Welpen der uns dort einsam begegnet ist aber uns gegenüber sehr aufgeschlossen war.

Frühstück gab es dann in Keel von einem Supermarkt. Leckere Croissants und eine. Weiteren Kaffee.

Weiter ging es dann von Achill Island runter wieder aufs Festland in Richtung Westport und Sligo. Kurz hinter Westport aßen wir einen Applepie mit Sahne. Das kuriose war nur das das sehr gut besuchte Café, welches auch ein Kunstatelier war dieser auf/neben dem Friedhof war. Selbst die Werbung war auf dem Friedhof angebracht. Aber Kuchen war lecker.

Nach weiteren Kilometern und unzähligen Schafen ging es dann über die Grenze nach Nordirland. Hier kurz hinter der Grenze stoppten wir in Derry / Londonderry.

Wir parkten und gingen zunächst in die Touristen Info. Weiter zur Stadtmauer ins alte Zentrum. Von der Mauer aus konnte man ganz gut auf das Arbeiterviertel gucken und die berühmten Häuserwände mit politischen Botschaften, die teils richtige Kunstwerke sind sehen. Auch einige zweifelhafte Botschaften bezüglich der IRA konnte man sehen. 

Abendessen gab es in einem Einkaufszentrum bei einem FoodCourt. Nun ging es teils an der Küste weiter bis nach Portrush wo wir nach kurzen suchen  das Inn ob the Coast erreichten und eincheckten.

Allerdings stoppten wir noch zuvor am Müssenden Temple um diesen im Abnesrot zu fotografieren. Morgen sehen wir ihn nochmal im Tageslicht und viele weitere Drehorte von Game of Thrones.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.