Nordkorea 2016 – Tag 01 – Steinhagen – Peking

  

 

Zuersteinmal zur Info, ich werde zwar versuchen zu bloggen aber nur teilweise. In China ist u.a. Facebook, alles von Google und Twitter gesperrt. Also wird es wenn Infos nur auf dem Blog geben. In Nordkorea gibt es gar kein Internet daher werde ich diese Tage nachreichen. Ich versuche es sobald ich zurück in China bin.

So jetzt zum Blog. Nach dem Nachtdienst ruhte ich mich mehr oder weniger noch ein bisschen aus, bevor ich zum Flughafen Hannover fuhr. Hier checket ich ein und machte meine Mittagspause bei McDonald’s.

Ohne Verspätung startete die KLM cityhopper maschjne nach Amsterdam. Dieser Flug dauerte knapp 45 Minuten. Hier klappte der Transfer ganz unproblematisch und Dienstgeheimnis von anderthalb Stunden ging schnell vorbei. Dank gratis wifi.

Als gegen 17 Uhr die Boeing 747 abhob, eine combi Maschine halb Passagiere halb Cargo, konnte ich mein gratis Platz am Notausgang besichtigen. Dieser war zwar in der seitlichen Ausrichtung ein wenig eingegrenzt, weil die Notrutsche sich dort befand aber dafür unbezahlbare Beinfreiheit nach vorne. Es dauerte zwar ein wenig bis ich das Entertainment system fand aber ich wollte sowieso nach dem Abendessen versuchen zu schlafen.

Das gelang mir auch ganz gut vielleicht auch weil der mittlere Platz frei blieb und ich somit noch mehr Platz hatte. Da es ein Nachtflug war und wir mit der Zeit flogen war der dunkle Abschnitt sehr kurz und nur mit runtergelassener Blende  könnte man eine normale Nacht vortäuschen. Zumindest bis das Frühstück serviert wurde.

Sicheres Zeichen dafür das der neue Tag hier angebrochen hat. 

   
    
    
    
    
    
   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.