Jakobsweg 2016 – Santiago de Compostela – A Pena 


Der freie Tag gestern in santiago tat mir richtig gut und war auch nicht hinderlich für den Neustart. Manchmal kann ja so ein Tag Pause schädlicher sein als nützlich.

Ich stand durch die Zeitumstellung bereits halb acht auf und packte alles soweit zusammen. Kurz nach acht war ich wieder auf der Strecke und lief erstaunlich gut. Keine Schmerzen und auch keine Anzeichen von Motivationsprobleme.

Es ging ein letztes Mal vorbei an der Kathedrale und dann runter zum Camino Finisterre y Muxia. Ab jetzt sah man auch wieder regelmäßig die Kilometersteine noch mit beiden Angaben nach Finisterre und Muxia. Später teilt sich Strecke noch.

Überall in der Gegend lagen noch Bodennebelfelder auf der Strecke aber der Himmel zeigte bereits dass es wieder ein guter Tag werden könnte.

Die vorgeschlagene Route ging bis negreira aber war nur 22 km lang, wohl aufgrund des vielen auf und abs was auch sehr anstrengend auf Dauer wird. Ich lies es mir offen und wollte später entscheiden was und vorallem wie weit ich gehe.

Es ging oft durch Wald und nur kleine Dörfer also wieder eine der schöne Strecke. Kurz vor einen sehr steile. Aufstieg machte ich meine späte Frühstückspause. Gut den so viele Möglichkeiten bis dahin gab es nach santiago garnicht. Es war die zweite.

Nun der lange und teils steile Aufstieg. Aber am Ende wieder eine landschaftlich schöne Strecke bis negreira. Es war mittlerweile kurz nach 12 also viel zu früh um aufzuhören. Also ging es weiter.

Die nächste Herberge in A Pena soll ca 6 km weiter sein. Allerdings auch wieder stetig bergauf. Aber das wusste ich vorher schon da der Name Alte da Pena hieß. Also Gipfel.

Kurz vor halb drei kam ich an der Bar und Albergue an. Fragte zunächst ob es hier auch Abendessen gibt. Weil ansonsten ist hier  nichts in der Nähe. Der Chef bejahte alles und bevor ich eincheckte könnte ich zunächst auspacken und duschen. Anschließend bezahlte ich in der Bar meine Unterkunft und orderte ein großes Bier.

Ich sonnte mich noch einige Zeit auf der Terasse und checkte das Internet und meinen Reiseführer. Später dann werde ich zum Essen in die Bar gehen und den Abend ausklingen lassen.

Diese Etappe:

Start: 8:10 Ende: 14:20h

Distanz: 30,1 km Dauer: 6:13h

Aufstieg: 748m Abstieg: 653m

Geschwindigkeit und Dauer ohne Pausen: 5 km/h 5:57h

Schritte: 39.892

Noch 60 km bis Finisterre


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.